Schlagwort: Politik

Jugenddelegierte zu „Kommunikation des Evangeliums in der digitalen Gesellschaft”

Ich hatte vor ein paar Tagen über die Social Media Offensive der EKD-Jugenddelegierten geschrieben. Heute endet die EKD-Synode und die Jugenddelegierten haben meiner Meinung nach auf unterschiedlichsten Kanälen gute „Arbeit“ geleistet. Unter anderem haben die Jugenddelegierten auch eine Bibelarbeit mit dem Thema „Bibelarbeit der Jugenddelegierten der EKD-Synode “Kommunikation des Evangeliums in der digitalen Gesellschaft” vom 10.11.2014“ gehalten. Einen Ausschnitt, den ich besonders wichtig finde möchte ich an dieser Stelle einmal unkommentiert veröffentlichen. Vielleicht regt es den ein oder anderen ein wenig in seinen Gedanken an:

EKD Jugenddelegierte starten Social Media Offensive

Am Sonntag, den 9. November 2014, beginnt die siebte und letzte Tagung der 11. EKD-Synode in der aktuellen Legislaturperiode. Das Schwerpunkthema der Tagung, die bis zum 12. November 2014 in Dresden stattfindet, ist  lautet: „Kommunikation des Evangeliums in der digitalen Gesellschaft“.

Die Jugenddelegierten der EKD wollen aus diesem Grund etwas neues ausprobieren und geben live Einblicke in das Geschehen in Dresden vor Ort. Die Jugenddelegierten der 11. Synode der EKD sind: Benjamin, Debora, Elisabeth, Ingo (übrigens Ehrenamtlicher aus der Evangelischen Jugend Oldenburg), Jascha, Stefan, Steve, Thomas. Sie werden versuchen „im Parlament der Evangelischen Kirche in Deutschland die Perspektive junger Menschen auf die Themen unserer Kirche einzubringen und (sich) für eine partizipative Leitungskultur einzusetzen, die auch das Potential junger Menschen ernst nimmt.“ (via)

Unter 50 % Wahlbeteiligung bei der Stichwahl in Varel – ich könnte …

Am 25. Mai 2014 standen die Europawahlen im Kalender und nur 43,09% der wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland nahmen ihr Recht zu wählen wahr. Zum gleichen Zeitpunkt standen in der friesischen Stadt Varel auch die Bürgermeisterwahlen im Kalender. An der Bürgermeisterwahl Ende Mai hatten sich 11.698 wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger beteiligt, was eine Wahlbeteiligung von 57,63% ausmacht.

Da es im Mai bei der Bürgermeisterwahl zu keinem Ergebnis gekommen war, wurde eine Stichwahl am 15. Juni 2014 durchgeführt. Drei Wochen nach der ersten Wahl und eigentlich Zeit genug sich Gedanken zu machen. Gedanken darüber ob man zu Hause ist oder ob man lieber per Briefwahl wählen möchte. Gedanken darüber, ob man im Lande ist oder vielleicht vorher im Rathaus vorbeischaut und seine Stimme schonmal abgibt.