Allgemein Instagram Technik

Investition für das Büro und den Rücken

Als ich vergangenes Jahr mein heimisches Büro umgestaltete, musste auch ein neuer Schreibtisch her. Ich wollte gerne einen elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch nutzen. Vor der Umgestaltung war mein Schreibtisch eine Arbeitsplatte – 60cm tief. Das ist definitiv zu wenig und darum sollten es 80cm werden. 2020. Vermutlich ging es vielen Menschen, die den Platz haben, so.

Der Liefertermin für den bestellten Schreibtisch wurde immer weiter verschoben. Erst um Wochen, dann um Monate. Ich stornierte die Bestellung, weil ich schnell arbeitsfähig sein musste. Und so ging es zum Möbelschweden, ich ergatterte ungelogen den letzten Schreibtisch in der von mir gewünschten Größe.

Die Lage sollte sich entspannen, mein Rücken eher im Gegenteil. So bestellte ich mir vor ein paar Tagen ein elektrisch höhenverstellbares Schreibtischgestell – meine Tischplatte wollte ich behalten.

Flexispot

Nach einiger Recherche (und Check der kurzfristigen Verfügbarkeit) wurde es ein Flexispot ED2B*. Für fast 300 Euro kein richtiges Schnäppchen, meine Gesundheit ist es mir wert.

Wichtig war mir bei der Auswahl eine möglichst hohe Haltbarkeit und Belastungsgrenze. Monitor, Drucker, Kamera, Lichter und und und. Mein Schreibtisch hat einige Dinge zu heben und der Flexispot ist ausgelegt für eine Belastbarkeit von bis zu 100 KG. Außerdem passt meine Platte gut drauf, denn Tischplatten mit Maßen von bis zu 180 cm Breite und 80 cm Tiefe sind möglich.

Weil ich keine Lust habe die Position immer händisch neu einzustellen war mir eine Memoryfunktion wichtig. Der ED2B speichert bis zu drei Positionen und bietet darüber hinaus eine Höhenanzeige. Das ist besonders praktisch, wenn die Speicherplätze nicht ausreichen. Höhe merken und fertig.

Was ich erst nach dem Aufbau festgestellt habe, aber eben sehr praktisch ist: der Flexispot verfügt über ein Erinnerungssystem. Das erinnert nach einer einstellbaren Zeit daran die Position zu verändern.
Der Kollisionssensor ist bei vielen höhenverstellbaren Schreibtischen inzwischen Standard.

Abwechslung

Ab sofort wird also in unterschiedlichen Positionen gearbeitet und den Rücken wird es freuen – den gesamten Körper wird es freuen. Und ich hoffe, dass die 300 Euro gut investiert sind.

Und vermutlich werde ich hier die ein oder andere Erfahrung noch teilen.

Danke Corona. Du hast meine Arbeit auch im heimischen Büro noch einmal deutlich verbessert. In der Vergangenheit habe ich das zugegebenermaßen zu oft vernachlässigt.

Solltest du über die Amazon-Partnerlinks etwas bestellen, erhalte ich von Amazon ein paar Cent Provision. Für dich ändert sich aber natürlich nichts am Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.