(digitale)Kirche Medien

Geheime Wahlen mit OpenSlides

An mehreren Stellen habe ich bereits über OpenSlides geschrieben, auch hier im Blog. Dabei taucht immer wieder die Frage auf, ob denn geheime Wahlen satzungskonform mit OpenSlides möglich sind. In OpenSlides gibt es die Möglichkeit, Abstimmungen oder Wahlen namentlich oder nicht-namentlich durchzuführen. Das funktioniert bei digitalen Veranstaltungen genauso gut wie bei Veranstaltungen vor Ort.

Bei digitalen Abstimmungen und Wahlen muss einerseits eine eindeutige Identifizierung des Stimmberechtigten garantiert werden, unter anderem, um z.B. Doppelabstimmungen zu vermeiden. Anderseits muss der Grundsatz der geheimen Wahl gewährleistet sein.

support.openslides.com

In der OpenSlides Knowledge Base ist seit ein paar Tagen ein Gutachten zu geheimen Wahlen zu finden. Darin bestätigt die GOB Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, dass „OpenSlides 3 auf Basis der beiliegenden Dokumentation für Veranstaltungen mit geheimen Abstimmungen und Wahlen rechtswirksam eingesetzt werden kann.

Einzusehen sind die Hintergrundinformationen und das Gutachten in der OpenSlides Knowledge Base.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.