Auto

Auto verkauft

Es ist jetzt schon einige Wochen her. Ich habe mein Auto verkauft. Einfach so. Ganz spontan. Vielleicht sogar aus einer Laune heraus!?

Zwischen unserem Zuhause und meinem Büro liegen etwas über 30 Kilometer, der nächste Bahnhof ist von Zuhause 5 Kilometer entfernt. Anderen ÖPNV gibt es bei uns quasi nicht.

Und jetzt?

Ich fahre jetzt mit dem Fahrrad zum Bahnhof, mit der Bahn weiter und in Oldenburg mit dem Bus – manchmal zu Fuß. Mit dem Auto war ich ca. 25 Minuten unterwegs. Mit der neuen Lösung bin ich ca. 50 Minuten pro Strecke unterwegs.

Ich bin also doppelt so lange unterwegs. Verschenkte Zeit? Nein. Ich bewege mich, ich kann im Zug lesen, arbeiten und entspannen – ich komme an die frische Luft. Ich lerne die Zeit und neue Mobilität zu schätzen.

Jetzt bin ich erstmal gespannt wie lange ich das durchhalte. Ohne Druck. Ohne Stress. Und wenn mich der Regen nervt oder der familiäre Alltag einholt – dann werden wir schauen.

Ein Auto haben wir trotzdem noch – das Familienauto. So ganz ohne geht es hier bei uns im ländlichen Raum nämlich nicht.

Es macht auch finanziell etwas aus und eine Entscheidung für die optimalen Fahrkarten ist noch nicht gefallen – da gibt es auch echt einige Möglichkeiten und Dinge zu bedenken, die ich demnächst nochmal verblogge.

Autor

Nordseekind. Interessiert sich für Digitalisierung, Medienbildung und PR. Motto: #einfachmalmachen. Threema ID: HDX7AJB2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.